Unwetter über dem Burgenland

Datum: 10. August 2017 
Alarmzeit: 23:56 Uhr 
Alarmierungsart: Sirene 
Dauer: 2 Stunden 49 Minuten 
Art: Unwettereinsatz 
Einsatzort: Forchtenstein 
Fahrzeuge: KLF-A, KRF-S, TLFA 2000 
Weitere Kräfte: FF Forchtenau 


Einsatzbericht:

Mittels Sirene wurde am 10. August 2017 um 23.56 Uhr unsere Wehr seitens der LSZ Burgenland zu einen Technischen Einsatz auf die Rosalia 53 alarmiert. Auf der Anfahrt zur Rosalia war schon zu erkennen das der Sturm welcher über das Burgenland gezogen war große Schäden angerichtet hatte, Bäume waren geknickt bzw. entwurzelt im angrenzenden Wald zu sehen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurden wir schon von den Hausbesitzern erwartet, ca. 30m2 Dachfläche waren auf der Landesstraße bzw. auf dem Gehsteig verteilt. Unverzüglich machte sich der Einsatzleiter ein Bild von der Schadenslage und gab folgenden Einsatzbefehl!

Absichern der Einsatzstelle, Ausleuchten mittels Scheinwerfer vom KRF-S und TLFA 2000, drei FW Mitgliedern rüsten sich mit der Bergsteigerausrüstung  aus um das Dach mittels Planen abdecken zu können die Sicherung erfolgt über die gegenüberliegende Hofseite. Nachalarmierung der FF Forchtenau da noch Leitern benötigt werden.

Gleichzeitig wurden wir von der LSZ davon in Kenntnis gesetzt, dass sich im Ortsteil Neustift umgestürzte Bäume auf den Straßen befinden. Unser KLFA fuhr mit 5 Feuerwehrmitgliedern und Motorsägen alle Straßen ab und entfernte diese.

Nachdem die Planen aufgebracht waren wurden diese mittels Bretter festgenagelt um weiteren Wassereintritt so weit wie möglich zu verhindern. Nach über zweieinhalbstündiger Einsatzzeit konnte um 02:45 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft für alle Fahrzeuge hergestellt werden.