Feuerwehrfahrzeug verunfallte bei Schulungsfahrt!

 

Um alle Gerüchte zu zerstreuen, hier ein Bericht über den Unfall mit unserem neuen Einsatzfahrzeug Löschfahrzeug Allrad: Dieser passierte am 09. Dezember 2020 um 21.45 Uhr bei einer Schulungsfahrt auf der L148 ca. 100 m vor dem Fernblick (Gemeinde Hochwolkersdorf). Bei Schneefall und plötzlich auftretendem Glatteis kam unser Löschfahrzeug ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und landete auf der Beifahrerseite liegend auf der Böschung. Die drei Feuerwehrmitglieder und der Fahr-Instruktor der Fa. Pappas konnten selbstständig das LFA verlassen und setzten einen Notruf über 122 ab.

Die oben angeführten Personen wurden, mittels Rettung, zur Kontrolle ins Landesklinikum nach Wr. Neustadt gebracht und konnten dieses noch in der gleichen Nacht wieder verlassen.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Bad Erlach führte die FF Hochwolkersdorf die Fahrzeugbergung mit zwei Seilwinden und einem Traktor durch. Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehrmitglieder für die professionelle Arbeit.

Unser Kommandant wurde unmittelbar nach dem Notruf, telefonisch in Kenntnis gesetzt, dass es zu einem Unfall mit dem LF-A gekommen ist. Unsere Wehr rückte mit dem TLFA 2000, KLFA und dem MTF zur Unfallstelle mit 10 Feuerwehrmitgliedern aus. Aufgrund des starken Schneefalls mussten vor der Unfallstelle Schneeketten montiert werden. Unverzüglich wurden das LFK Burgenland bzw. das BFK Mattersburg (OBR Binder kam noch um ca. 23.00 Uhr an die Unfallstelle um sich selbst ein Bild über die Lage zu machen) und Bürgermeister Friederike Reismüller telefonisch über den Unfall informiert.

Um allen Spekulationen entgegenzusetzten, passierte der Unfall auf der Landestrasse zwischen Rosalia und Hochwolkersdorf. Der Alkoholtest beim Fahrzeuglenker war negativ. Der Schaden ist durch die Versicherung gedeckt.

Sollte noch jemand Fragen zum Ereignis haben, bitten wir Sie unseren Feuerwehrkommandanten HBI Johannes Welles zu kontaktieren 0650 7930028.